Projects
Mond-Bucht des Dushu-Sees in der Stadt Suzhou mit der Skyline im Hintergrund und einer Kranich-Großplastik im Vordergrund

Kompetenzzentrum TRENT

Transnational Competence Center for Environmental Technology and Research Jiangsu Baden-Württemberg

Das Kompetenzzentrum für Umwelttechnologie und -wissenschaften TRENT stärkt die Zusammenarbeit von Baden-Württemberg und chinesischer Partnerprovinz Jiangsu durch Wissensaustausch und Netzwerkarbeit.

Hintergrund

Umweltbelastung und übermäßiger Rohstoffverbrauch sind aufgrund des stetigen Wirtschaftswachstums zunehmend auch politisch relevante Themen in China. Jiangsu als eine der wirtschaftsstärksten Regionen Chinas ist davon in besonderem Maße betroffen. Baden-Württemberg als Partnerregion der Provinz Jiangsu verfügt wiederum über eine Vielzahl von innovativen Unternehmen und Institutionen im Bereich der Umweltforschung und -technologie, denen jedoch häufig der Marktzugang in Jiangsu fehlt.

Mit dem Aufbau des vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderten Kompetenzzentrums für Umwelttechnologie und Umweltwissenschaften „TRENT“ (Transnational Competence Center for Environmental Technoloy and Research Jiangsu Baden-Württemberg) wollen das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Umwelttechnik BW, die Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg (UTBW), Unternehmen und Wissenschaftler*innen aus den beiden Regionen zusammenbringen.

Projektinhalt

Im Rahmen des Projekts sind sechs Arbeitspakete vorgesehen:

  • AP 1: Aufbau einer Plattform „Umweltforschung – Wissenschaft“ für und mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • AP 2: Aufbau einer Plattform „Umwelttechnologie – Wirtschaft” als Marktzugangs- und Innovationsplattform für Unternehmen aus Baden-Württemberg und Jiangsu
  • AP 3: Aufbau eines Projektbüros für das Kompetenzzentrum in Jiangsu unter dem organisatorischen Dach der KIT China Branch (GAMI)
  • AP 4: Initiierung erster Pilotprojekte zum Technologietransfer
  • AP 5: Etablierung eines Runden Tischs „Umwelttechnologie“ mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik
  • AP 6: Konzeptionierung und Vorbereitung des Forschungsbereichs des Kompetenzzentrums als Non-Profit-Einrichtung

Im Rahmen des AP2 mit UTBW als Koordinator sind folgende Maßnahmen geplant: vier (virtuelle) Unternehmensworkshops zu Themen wie z. B. gesetzliche Vorgaben, Produktstandards, technische Bedürfnisse, Status Quo und Entwicklung des Markts; Organisation einer Informationsveranstaltung zur Vorstellung erster Ergebnisse; Ausarbeitung von Weiterbildungsangeboten; Erweiterung des Unternehmenspools; Beteiligung an einer großen Umwelttechnikmesse in China; Einbindung des Kompetenzatlas Umwelttechnik CompA-RE in TRENT-Webseite.

Projektziel

In seiner Funktion als zentrale Plattform für Information, Wissensaustausch und Netzwerkarbeit soll das Kompetenzzentrum „TRENT“ Unternehmen und Wissenschaftler*innen aus Baden-Württemberg und Jiangsu zusammenzubringen, um die relevante Umweltprobleme vor allem in den Bereichen Umweltüberwachung und Umweltschutz, Wasserwirtschaft, Kreislaufwirtschaft und Ressourcenmanagement sowie Bioökonomie zu identifizieren und die Entwicklung innovativer Umwelttechniklösungen gemeinsam voranzutreiben. Neben dem Beitrag zur Lösung regionaler Umweltprobleme sollen bislang ungenutzte Marktpotenziale für baden-württembergische Umwelttechnikunternehmen in Jiangsu erschlossen werden. Durch die Einbindung des Global Advanced Manufacturing Institute (GAMI), eine Außenstelle des KIT in Suzhou, sowie des Büros von Baden-Württemberg International (BW_i) in Nanjing in das Projekt ist sichergestellt, dass die bereits in Jiangsu vorhandenen Kenntnisse und Netzwerke für das Kompetenzzentrum genutzt werden können.

Meilensteine

  • High-Level-Event mit Vertretern aus der Wissenschaft, Wirtschaft sowie von Regierungsbehörden aus Baden-Württemberg und Jiangsu: 7. Juli 2021
  • Runder-Tisch-Treffen im Bereich Bioökonomie und Anwendung der Biotechnologie im Umweltschutz: 27. Juli 2021 
  • Unternehmensworkshop im Bereich Luftreinhaltung: 23. September 2021
  • Unternehmensworkshop im Bereich Wassertechnologie: 29. Oktober 2021
  • Runder-Tisch-Treffen zu Nutzung von Biomasse aus landwirtschaftlichen Abfällen: 16. November 2021
  • Workshop im Bereich Kreislaufwirtschaft: 26. November 2021
  • Runder-Tisch zu Nutzung von Biomasse aus landwirtschaftlichen Abfällen: 19. Januar 2022
  • Runder-Tisch-Treffen zu Biomassetechnologie der Strohverwertung: 11. April 2022
  • Beteiligung an der IE Expo China 2022 in Shanghai: geplant: 20.-22. April, verschoben in Herbst 2022
  • Unternehmensworkshop zu Abfallrecycling: 25. Mai 2022
  • Unternehmensworkshop zu Energieeffizienz mit dem Fokus auf Abwärme: vsl. Ende September 2022
  • Informationsveranstaltung über erste Ergebnisse: vsl. Dezember 2022
  • Weitere Events sind in Planung