Abwärme Fachtagung Header

Fachtagung Abwärme BW

7. Februar 2024, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Fachveranstaltung mit begleitender Ausstellung zu Abwärmenutzung in produzierenden Unternehmen und Rechenzentren

Am Mittwoch, 7. Februar 2024 findet im Haus der Wirtschaft in Stuttgart die erste Fachtagung Abwärme BW statt. Die erste zentrale Veranstaltung des Landes Baden-Württemberg rund um das Thema Abwärmenutzung in Unternehmen setzt Impulse für die Umsetzung konkreter Maßnahmen und Projekte.

Sie bringt produzierende Unternehmen mit thermischen Prozessen zusammen mit Technologieanbietern, Anlagenbauern und -planern, Ingenieurdienstleistern, Energieeffizienz- und Abwärmeberater:innen, Anbietern aus den Bereichen technisches Consulting und Contracting sowie weiteren Energiedienstleistern.

Neben der Diskussion konkreter Projektideen und der Vernetzung mit Expertinnen und Experten vor Ort bietet die Veranstaltung Fachwissen in Form von Praxisdialogforen, Workshops und der begleitenden Fachausstellung. In den Pausen gibt es ausreichend Zeit fürs Networking. Dafür bieten wir u.a. geführte Rundgänge zu den ausstellenden Firmen an und laden  zum Ausklang zum Get-together an den Ständen ein.

Wir freuen uns darauf, Sie im Februar 2024 in Stuttgart persönlich zu begrüßen.

Fachtagung Abwärme BW

Hier geht's zur Anmeldung

Programm

Moderation:                      Dr. Antje Grobe

ab 9:00 Uhr                       Ankommen/Registrierung
                                         
Begrüßungskaffee in der Fachausstellung (Friedrich-List-Saal, 2. OG)

ab 10:00 Uhr                     Plenum in der König-Karl-Halle, 2. OG (Wird im Live-Stream übertragen)

                                          Begrüßung
                                          Dr. oec. Antje Grobe M.A.

10:05 – 10:15 Uhr             Grußwort und Eröffnung
                                          Thekla Walker MdL, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg

10:15 – 10:50 Uhr              Keynote – Abwärme zur Dekarbonisierung von Fernwärmenetzen – Beispiel Hamburg
                                           Michael Prinz, Geschäftsführer Hamburger Energiewerke GmbH

                                           Anschließend Gesprächsrunde mit Thekla Walker, Michael Prinz und Antje Grobe

10:50 – 11:00 Uhr              Das Kompetenzzentrum Abwärme Baden-Württemberg stellt sich vor…
                                           Dr. Erik Heyden, Martin Pfränger, Projektleitung Kompetenzzentrum Abwärme Baden-Württemberg

 

11:00 – 11:30 Uhr              Kaffee-Pause / Networking in der Fachausstellung (Friedrich-List-Saal, 2. OG)

 

11:30 – 12:30 Uhr              Abwärme-Projekte aus Baden-Württemberg

  • Abwärmerückgewinnung in der Lebensmittelproduktion – von der Initialberatung bis zur Umsetzung
    Johannes Burger, MILEI GmbH, Leutkirch
  • Integrierte Kälte- und Wärmeversorgung eines Produktionsstandortes mit Abwärmenutzung aus Bestandsrechenzentrum
    Eberhardt Knödler, Geschäftsführer BM Green Cooling GmbH
  • Abwärmenutzung und Stromerzeugung über ORC  - Pilot Projekt im Aluminium-Recycling
    Georg Möller, Alunova Recycling GmbH, Bad Säckingen

 

12:30 – 13:30 Uhr              Mittagessen / Networking in der Fachausstellung (Friedrich-List-Saal, 2. OG)

 

Praxisdialog-Foren -  in den Räumen Reutlingen, Mannheim, Karlsruhe und der König-Karl-Halle

13:30 – 15:00 Uhr              Praxisdialog-Foren - Vorstellung von ausgeführten Best-Practice-Projekten

Jeweils 4 Projekt-Vorstellungen von ausstellenden Unternehmen, gefolgt von Fachdiskussion und offenem
Dialog/individuellem
Austausch mit Referenten und Teilnehmenden oder erweiterter Kaffepause in der Fachausstellung.

01 (Ab)Wärme zu Nutz-Wärme + Wärmespeicherung (König-Karl-Halle, 2. OG // Wird im Live-Stream übertragen)
Moderation: Martin Pfränger, Projektleiter Kompetenzzentrum Abwärme

  • Caldoa GmbH, Alexander von Rohr
  • Luftmeister GmbH, Jens Amberg
  • e-con AG, Alexander Vogel
  • AVAT Automation GmbH, Rafael von Woyna und badenovaWÄRMEPLUS GmbH & Co. KG, Christian Paul

02 (Ab)Wärme zu Kälte/Kälte-(Abwärme) zu Nutz-Wärme (Konferenzraum Reutlingen, 2. OG)
Moderation: Dr. Erik Heyden, Projektleiter Kompetenzzentrum Abwärme

  • Baelz & Sohn GmbH & Co., Christian Rohloff
  • Refolution Industriekälte GmbH, Thomas Klövekorn
  • GOHL-KTK GmbH, Andreas Binder
  • Rütgers GmbH & Co. KG, Mario Schleith

Offene Fragerunde / Meet the Expert – individuelle Gespräche mit Referenten
 

03 (Ab)Wärme zu Strom – ORC/Thermoelektrik (Konferenzraum Mannheim, 1. OG)
Moderation: Christopher Schifflechner, Lehrstuhl für Energiesysteme, Technische Universität München

  • ElectraTherm Inc. by BITZER Group, Bernd Knebel
  • Dürr Systems AG - Cyplan, Sven Jensen
  • SOOMIQ GmbH, Stefan Graber und Justin Moldovan
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Julian Schwab und Martin Kober

04 Abwärme aus Rechenzentren (Konferenzraum Karlsruhe, 1. OG)
Moderation: Frank Ernst, Geschäftsführung BTGA/FGK/Herstellerverband RLT-Geräte e.V.

  • Warum brauchen wir Abwärmenutzung aus Rechenzentren?
    Jörg Trippe, T.P.I. - Trippe und Partner Ingenieurgesellschaft mbH
  • Hemmnisse bei der Abwärmenutzung aus RZ und Vorstellung von Tools / Bytes2heat
    Friederike Steddin, Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF)
    Benjamin Ott, Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energienutzung (IER)
  • Think Green: Direkt-Flüssigkeitskühlung in Rechenzentren und Abwärmenutzung
    Daniel Scholz und Stefan Kuitunen, Cloud&Heat Technologies GmbH
  • Lösungsansatz: Abwärmenutzung in RZ – Praxisbeispiele
    Eberhardt Knödler, BM Green Cooling GmbH

Offene Diskussions- und Fragerunde

 

15:00 – 15:30 Uhr              Kaffee-Pause / Networking in der Fachausstellung (Friedrich-List-Saal, 2. OG)

 

Abschlußplenum in der König-Karl-Halle, 2. OG (Wird im Live-Stream übertragen)
 

15:30 – 16:30 Uhr              Zusammenfassung Praxisdialog-Foren Technologien/Projekte
                                           Moderatoren der Praxisdialogforen

                                            Anforderungen aus dem Energieeffizienzgesetz (EnEfG) und
                                            Einführung einer bundesweiten Plattform für Abwärme
                                             Paul Viktor Papenbrock, Energiepolitischer Referent Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) - digital zugeschaltet

                                             Ausblick Abwärmekonzept Baden-Württemberg
                                             Martin Eggstein, Leiter der Abteilung Energiewirtschaft, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg

16:30 – 16:45 Uhr               Ausblick und Schlusswort
                                             Dr. Antje Grobe mit Referierenden und Teilnehmenden

16:45 – 19:00 Uhr               Get-Together/Netzwerken mit geführten Rundgängen in der Fachausstellung
                                            
(Friedrich-List-Saal, 2. OG)
                                             Zwei Rundgänge starten um 17:15 Uhr und 17:30 Uhr an den Registrierungs-Countern vor der König-Karl-Halle, 2. OG

 

(Stand 01.02.2023, Änderungen bleiben vorbehalten)

Ausstellende Unternehmen der begleitenden Fachausstellung

In der begleitenden Fachausstellung finden produzierende Unternehmen aus energieintensiven Branchen mit thermischen Prozessen für ihre anstehenden Prozess(Ab)wärmeprojekte und zur Dekarbonisierung ihrer Produktion die passenden Technologieanbieter, Anlagenbauer und -planer, Ingenieurdienstleister, Energieeffizienz- und Abwärmeberater:innen, Anbieter aus den Bereichen technisches Consulting und Contracting sowie weitere Energiedienstleister.

Nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, sprechen Sie direkt vor Ort über Ihre Ideen und stoßen Sie konkrete Abwärmeprojekte an.

Die folgenden Unternehmen und Institutionen präsentieren sich vor Ort:

Anreise

Das Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg liegt im Zentrum der Landeshauptstadt Stuttgart, nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt.  

Nachhaltigkeit

Die Fachtagung Abwärme BW ist als Green Event BW gelistet.

Informationen zu dena-Fortbildungspunkten

Die Veranstaltung ist bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes als Fortbildung beantragt und wird voraussichtlich mit sechs Unterrichtseinheiten -„Wohngebäude“, sechs Unterrichtseinheiten - „Nichtwohngebäude“ und sechs Unterrichtseinheiten - „Energieaudit DIN 16247 (BAFA)“ angerechnet.

Den entsprechenden Fortbildungscode erhalten alle Teilnehmenden, die am Veranstaltungstag vor Ort anwesend waren mit ihrer Teilnahmebescheinigung im Nachgang ausgestellt und per E-Mail zugesandt.

Kompetenzzentrum Abwärme

Als neutraler Ansprechpartner, Vermittler oder Moderator bietet das Kompetenzzentrum Abwärme Unterstützung für Unternehmen bei allen Schritten der Umsetzung industrieller Abwärmeprojekte.

Veranstaltet von:                          Gefördert durch: