Fallbeispiel
Geometrisch abstrakte Farbflächen

Gestuftes Gesamtkonzept zur Klimaneutralität

3. Platz Gipfelstürmer 2021
61 t/a

CO2-Einsparung*

364.672 km

Mittelklasse-PKW**

188 MWh/a

Energieeinsparung

194 MWh/a

Verbrauchsausgangswert

Der KEFF-Check lieferte den Impuls, das Unternehmen mit den Möglichkeiten der lokalen Energieerzeugung, moderner Steuerungstechnik und der Nutzung energieeffizienter Technologien zur Klimaneutralität hin umzubauen.

PV-Anlage auf Firmendach

Die Photovoltaikanlage ist mit einem Speicher und einer Stromcloud kombiniert und wurde 2020 noch erweitert. (Hofmaier Fenster)

Obwohl Nachhaltigkeit schon immer ein Thema bei Hofmaier Fenster war, fiel der Einstieg in eine alternative Energieversorgung zu Beginn nicht leicht, da es zahlreiche technische Hindernisse gab. Der KEFF-Check lieferte dann 2016 den finalen Impuls, das Unternehmen mit den Möglichkeiten der lokalen Energieerzeugung, moderner Steuerungstechnik und der Nutzung energieeffizienter Technologien zur Klimaneutralität hin umzubauen. Wichtig war dem Inhaber, dass alle Mitarbeitenden mitgenommen und begeistert werden. Das Ziel der Klimaneutralität wurde zugleich Motivation und wichtiger Kommunikationsinhalt, um Kunden für das Unternehmen und die Produkte zu begeistern.

  • Durch die Hackschnitzelanlage, in der Holzabfälle aus der Produktion verfeuert werden, können jährlich rund 15.000 Liter Heizöl eingespart werden. Das Restholz wird zerkleinert und in einem Späneturm zwischengelagert.
  • Eine Photovoltaikanlage wurde installiert und um einen Speicher und die Nutzung einer Stromcloud (virtueller Stromspeicher) ergänzt. Im Jahr 2020 bekam die Photovoltaikanlage eine Erweiterung.
  • Die Warmwasserversorgung erfolgt durch einen Durchlauferhitzer, der mit überschüssigem Strom aus den Photovoltaikanlagen gespeist wird.
  • Die Druckluftanlage wurde geprüft, defekte Regler ersetzt und Leckagen abgedichtet.
  • Die Beleuchtung wurde auf LED umgerüstet.
  • Die Flurförderfahrzeuge, wie zum Beispiel der Gabelstapler, wurden durch Fahrzeuge mit Elektroantrieb ersetzt.
Firmengebäude Hofmaier Fenster
Hofmaier Fenster hat die Beheizung von Öl auf Hackschnitzel umgestellt, die aus Restholz der Produktion gewonnen und im Späneturm zwischengelagert werden. (Hofmaier Fenster)

In den vergangenen Jahren konnten durch vierfältige Maßnahmen rund 87 Prozent Strom eingespart werden. Die CO2-Emissionen wurden deutlich reduziert, da fossile Energieträger weitestgehend wegfielen. Der verbliebene Strombedarf wird durch Ökostrom gedeckt. Alle zukünftigen Investitionsentscheidungen wurden unter die Prämisse der Energieeffizienz gestellt. Es ist geplant, die Produktion durch intelligente Energiespeicherlösungen ganzjährig autark werden zu lassen und die Energiedifferenz nachhaltig vor Ort zu beziehen. In nicht mehr ferner Zeit wird die Fahrzeugflotte auf elektrische, wasserstoffbasierende oder andere klimaneutrale Antriebssysteme umgestellt werden.

Der mittelständische Fensterbauer Hofmaier Fenster ist einer der letzten Hersteller von Holzfenstern und -haustüren im Rems-Murr-Kreis. Der in zweiter Generation geführte Familienbetrieb ist mit der Handwerkstradition eng verbunden und sieht sich seit jeher natürlichen Werkstoffen wie Holz verpflichtet. Die Kunden werden im Rahmen der energetischen Sanierung und des Bauens zu Förderprogrammen eingehend beraten.

Das Unternehmen erreichte den 3. Platz beim Keffizienzgipfel 2021.

KEFF war für uns eine Initialzündung. Wir haben den KEFF-Check zum Anlass genommen, eine Zielvorgabe für unser Unternehmen festzulegen. Ein Anhänger der KEFF aus dem Jahr 2016 an einer Luftdruckleitung markiert bis heute den Anfang unserer Anstrengungen. Wir wollen unseren CO2-Fußabdruck stetig reduzieren.

Herbert Hofmaier, Inhaber
Hofmaier Fenster

* Berechnet gemäß Merkblatt zu den CO2-Faktoren zum Förderprogramm Energieeffizienz in der Wirtschaft, BAFA, 2019.
Aufgrund der Vergleichbarkeit wurden die Emissionen auf Basis konventionellem Strom berechnet. Das Unternehmen nutzt Ökostrom.
** Berechnet aus der kilometerspezifischen Emission aller Diesel-Pkw Neuzulassungen 2019 (Umweltbundesamt).

Tags
Fertigungsstruktur:
  • Einzelteilherstellung
Wertschöpfungsaktivität:
  • Unterstützungsprozesse / Gebäudemanagement
Ansatzpunkt / Strategie:
  • KEFF-Check
  • ,
  • Energiekonzept
Einsparbereich:
  • Energie
  • ,
  • Beleuchtungsenergie
  • ,
  • Wärmeenergie
  • ,
  • Druckluft